Montag, 4. Juli 2016

DIY Himmel für Beistellbett oder Stubenwagen

Heute zeige ich euch,
wie ihr ganz einfach einen Himmel für ein Beistellbett oder Stubenwagen näht.
(PS: für ein Nestchen kommt nochmal eine separate Anleitung)

Zuallererst möchte ich einen Sicherheitshinweis los werden.

Betthimmel können die Luftzirkulation einschränken,
daher bitte eher als Deko sehen 
und bei Benutzung zur Seite schlagen,
damit euer Kind genug Luft von allen Seiten bekommt.

Für größere Betten (Juniorbetten) 
braucht ihr mehr Stoff in der Breite, 
dafür müsstet ihr bitte doppelt so viel nehmen.

Am einfachsten habt ihr es natürlich mit einer Overlock,
solltet ihr so eine nicht besitzen, 
könnt ihr natürlich auch mit der Nähmaschine versäubern.

Material:

- nehmt leichte Webware eurer Wahl
- Dekostoff 50cm hoch und Stoffbreite 140cm 
(bei breiteren Stoffen, evtl. gleich den Unistoff in der gleichen Breite kaufen, 
zuschneiden ist so einfacher)
- Unistoff 110cm hoch und Stoffbreite 140cm

Achtung! Sollte eurer Dekostoff ein Motiv mit Tieren, Fahrzeugen o.ä. aufweisen
müsst ihr mehr nehmen, da das Motiv sonst vertikal verlaufen würde.
In diesem Falle, 140 cm.

Schritt 1:

Nehmt den Dekostoff vor euch und halbiert ihn in der Höhe,
so dass ihr 2 Teile Dekostoff zu je 25 cm * 140 cm habt.

Schritt 2:

Legt den Dekostoff mit der rechten Seite auf den Unistoff,
steckt ihn fest und näht ihn mit der Overlock oder einer folgender Stiche fest:
Zickzack oder einem Overlockähnlichen Stich.
So sieht das dann von links aus:


Jeweils rechts und links einmal, siehe Skizze:
(So siehts dann fertig aus)


Schritt 3:

Klappe die Nahtzugaben in den Dekostoff
(Bügeln ist hier sehr hilfreich)
und steppe von rechts einmal ab.


Schritt 4:

Versäubere einmal rundherum den kompletten Himmel.


Schritt 5:

Die rechte und linke Seite vom Dekostoff werden nun gesäumt,
dafür 1,5 cm einschlagen, bügeln (hilft ungemein), feststecken
und absteppen.


Schritt 6:

Untere Kante nun genau wie in Schritt 5 säumen.


Schritt 7:

Mitte an der oberen Kante markieren und mit ca. 2 cm Abstand
eine Linie (bei mir 4 cm) fürs Knopfloch mit Trickmarker markieren.


Knopflochfuß einsetzen und Programm wählen,
Knopfloch auf größte Größe einstellen (dort wo der Knopf rein kommt)
und nähen.




Alternativ entlang der Markierung einen Kasten nähen
mit engem und kleinen Zickzackstich.

Knopfloch vorsichtig mit einem Nahtauftrenner öffnen.


Schritt 8:

Obere Kante um 8 cm umschlagen (weniger ist nicht ratsam, eher mehr.),
feststecken und absteppen.


Optional:
Wer mag, kann auch gerne noch mehr nehmen (z.b. 15 cm) um später einen Volant zu gestalten.
Für einen Volant nochmal 4 cm über der bereits gesteppten Naht absteppen um einen Tunnel zu bekommen.

Schritt 9:

Himmelsstange aufziehen und freuen.
Leg den Stoff mit der Knopflochöffnung vor dich
(also linke Stoffseite zu dir)

Lege das obere Teil deiner Himmelstange bereit.

Nimm zuerst eine Seite und fädel sie auf,
durch das Knopfloch kommt das "Füßchen" wieder raus.

Nun noch die rechte Seite von vorne zur Mitte einfädeln.

Eingefädelt sieht das nun so aus.

Auf die Stange setzen und fertig.
Und wie ihr seht, gabs ein Outing fürs Wölkchen.

Und hier noch weitere Beispiele mit Volant
(hatte ich damals schon hier und hier gezeit)






Ich hoffe ihr seid gut mitgekommen und zeigt mir evtl. ein paar nette Beispiele.

Viel Spaß beim Nachnähen 
und 
liebste Grüße,

Chrissi

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Besuch auf meinem kleinen Blog.
Lass doch eine kleine Nachricht hier ;) ich freue mich.