Freitag, 24. Juni 2016

Erstlingsausstattung Teil 2

Jetzt kommt das Thema,
das bei allen Schwangeren am beliebtesten ist -

- Babyklamotten.

Welche Frau hat schon zu wenig oder kaum Kleidung für den Nachwuchs gekauft?!
Richtig, kaum eine.

Das muss wohl in den Genen liegen.

Da ich einen Großteil nähe, wird das Kind eh viel zu viel haben.
Aber was sind so die Basics und worauf sollte ich achten?

Es sollte auf jeden Fall frei von Schadstoffen sein,
also am besten 100% Bio Cotton (auch organic cotton genannt),
ohne störenden Knöpfe oder Bänder an der Kleidung in Bereichen, 
die eindrücken können oder mit denen sich ein Kind zu leicht entkleiden oder verletzen kann.

Da ich mir lieber vorher auch aussuche was mir gefällt 
und mir die richtigen Dinge schenken lasse,
damit ich nicht die 5. Wärmflasche und den 100. Strampler oder 20 Plüschtiere bekomme,
gebe ich eine Wunschliste an Familie und Freunde weiter.
(Bei Freunden natürlich eher auf Nachfrage.)

Tolle Sachen bekommt ihr unter anderem bei Esprit, Dawanda 
oder bei Second Hand Flohmärkten (z.B. Mamikreisel).
Generell muss nicht immer alles neu sein,
oft sind die Sachen noch richtig toll in Schuss.
Tipp: Grade gibts im Sale bei Esprit tolle Sachen (auch Umstandsmode), 
da habe ich auch nochmal zugeschlagen.

Wir haben eine kleine Liste erstellt für unser Herbstbaby 
und haken so nach und nach einzelne Punkte ab.

Größe 50/56
(am liebsten in der Doppelgröße)

- 6-8 Langarmbodys
- 6-8 Kurzarmbodys (als Unterhemden an kühleren Tagen)
- 3-4 Strampler (Tipp, die zum Knöpfen im Schritt sind praktischer fürs Wickeln)
- 6-8 Schlafanzüge Langarm
- 6-8 Pullis
- 6-8 Hosen (ich empfehle keine mit Knöpfen oder Bindebändern)
- 1 Jacke plus wärmere Hose für kältere Tage, wahlweise auch ein Overall,
nicht zu warm für den Herbst.
- 1 Einschlagdecke für den Autositz
(total praktisch, da man dann nicht über dicke Jacken u co anschnallen muss.)
- 12 Erstlingssöckchen 
(in dem Alter würde ich noch keine Strupfhosen empfehlen, 
die führen oft zu Bauchweh)
- 2-3 Paar gestrickte Söckchen (Geschenktipp für Omis) oder wärmere Söckchen zum drüberziehen
- 12 Halstücher 
(davon kann man wirklich nicht genügend haben und die passen eine ganze Weile)
- 3-4 Mützen unterschiedlicher Dicke mit möglichst wenigen Nähten.

andere Textilien:
- 10 Baumwollspucktücher (das sind wahre Allrounder)
- 1 Decke für den Boden oder Unterwegs 
(nehmt lieber eine wattierte, trotzdem ohne Synteticfasern)
- 20 Waschlappen (mindestens) 
- Handtücher hat man eh zu Hause, die braucht man nicht extra kaufen


Wichtig ist vorallem,
kauft nicht nur in Größe 62.

Ja, viele sagen Kinder wachsen soooo schnell,
aber am Anfang versinken sie darin und Kleidung die nicht richtig passt 
und wie ein Sack auf Babyfotos aussieht ist auch nicht schön.

Außerdem macht shoppen so viel Spaß, 
dass man ruhig die passende Größe kaufen kann.

Unser Junior ist damals recht langsam gewachsen 
und daher waren wir froh, noch einiges in der Größe besorgt zu haben.

Bald zeige ich euch mal eine kleine Zusammenstellung der Sachen
und evtl. folgt noch eine Liste für den Winter.

Liebste Grüße,
Chrissi

1 Kommentar:

  1. Ja herzlichen Glückwunsch wie toll!!! Vielem kann ich zustimmen von der Liste, wir brauchen allerdings das doppelte an Spucktüchern ;) Eine wunderschöne SS LG Kristina

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch auf meinem kleinen Blog.
Lass doch eine kleine Nachricht hier ;) ich freue mich.