Mittwoch, 29. August 2012

How to do: Kameratragegurt

Ich hab ja eine neue Kamera, wie ihr wisst.
(ja für mich ist sie immernoch "neu")

Nur ist ein eigener Gurt viel schöner und kratzt nicht so im Nacken.

Ich hab mal alle Schritte fotografiert.
Es wird schon einige Anleitungen dazu im Inet zu finden geben,
egal, ich zeig euch mal meine.
Vielleicht kennt es der eine oder andere noch nicht und mag sie nacharbeiten.

How to do:
Kameratragegurt

Ihr braucht:



Bei eurem Stoffband nehmt ihr die gewünschte Höhe + oben und unten 1cm Nahtzugabe.
Ich musste leider 10 cm nehmen, wegen der Schriftgröße.
Das nächste mal würde ich eher 6 nehmen.

Die Vorderseite könnt ihr nach Belieben besticken, verzieren, betüddeln.
Hier hat mir meine Sonja geholfen und die Schrift für mich digitalisiert.
Die Rückseite von eurem Stoffband bebügelt ihr doppelt mit Volumenvlies.

Dann dürft ihr die beiden Stoffbänder aufeinander legen, 
rechts auf rechts und zusammennähen an den langen Seiten.



Wenden.

Absteppen oder mit Zierstich verschönern.



Nun nehmt ihr euch das größere Leder- oder Kunstlederreststück.
Schneidet euch so breit wie das Band erst Rechtecke zu,
dann rundet ihr vorne nach eurem Geschmack ab.

Schneidet euch die 2 Gurtbandstücke zurecht.
Schmelzt die Enden etwas mit einem Feuerzeug zusammen 
und wenn ihr mögt, rundet den Anfang ruhig etwas an.

Legt euer Gurtband in das Stoffband, 
sodass 2-3 cm rein ragen.
Jetzt die Lederenden auflegen, 
befestigen könnt ihr alles mit Büroklammern,
Stylefix, Klebestift usw. 
bitte keine Nadeln, dass gibt nur unnötige Löcher.



Wenn euer Transporteur an der Nähmaschine das Material nicht mag,
legt einfach ein Stück abreißbares Stickvlies drunter oder auswaschbares.
(Beim Abreißbaren nur die ersten paar Nähte nähen, dann das Vlies abreißen, sonst wirds fummelig)

Einmal rundrum nähen und 
über die Stelle des Webbandes zusätzlich mit einem Kreuz sichern.
Ich habe hier das langweilige Kreuz nicht so gemocht und wilde schnörkel gewählt.



Zieht die Schieber auf das Webband,
passt auf, dass ihr beide "richtig herrum" aufzieht.



An die Kamera hängen und freuen.



Und nein, ich hab mich nicht verschrieben :)
Das war Absicht!
Popsi sagt immer: "grafofier mich mal!"
Und ich find das immer so süß, 
deshalb wurde es verewigt.

Ich werd sicher nochmal ein paar machen, 
die kommen dann nach dem Urlaub.

Liebste Grüße,
eure Chrissi

Kommentare:

  1. das ist sehr schön geworden und ich bekomm glatt lust, auch eines zu nähen. Allerdings fehlt mir dazu die passende kamera... Meine kleine exilim würde unter diesem "haufen" band verloren gehen ;-)
    LG Christina

    AntwortenLöschen
  2. "Grafofier" ist Ideal und es ist egal ob Falsch oder Richtig geschrieben, das zeigt ne Spur von Euren Leben. GlG Heike

    AntwortenLöschen
  3. Dein Gurtband ist total klasse...Und erst die Idee mit dem Grafofieren...So süß und eine so schöne, bleibende Eriinerung!
    Ganz viele liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. danke für die anleitung, ich hab bei meinem nur eine hülle drüber gemacht über den original gurt, aber das find ich auch toll!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  5. oh danke für die Anleitung... ich muss für meine "neue" auch dringend mal eine nähen und bin dir sehr dankbar dafür..


    lg
    conny

    AntwortenLöschen
  6. Ui, danke für die tolle Anleitung!!!
    VLG
    Susn

    AntwortenLöschen
  7. oooooooooooooooooooooh, oooooooooooooooooh und nochmal oooooooooooooooooh!!! und 1000millionen dank :-)
    ein himmel voller ♥-en für DICH :-))))

    AntwortenLöschen
  8. Wow, hab ganz lieben Dank für dieses tolle Ideechen, ich will das unbedingt mal probieren
    GlG Aylin

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Besuch auf meinem kleinen Blog.
Lass doch eine kleine Nachricht hier ;) ich freue mich.