Freitag, 16. Februar 2018

Ein Füchslein steht im Walde...

Mein Wölkchen hat kein Ganzkörperanzug bekommen
und auch nix mit Haarreifen, Haarbändern und Mützen.
Das ist momentan sehr unbeliebt bei ihr.
Schminke würde in dem Alter schnell verwischen, 
daher fiel das auch flach.

Also wird es ein Kleidchen.
Erst dachte ich, wir machen ihr eine Eule,
aber dann habe ich die Idee auf Pinterest entdeckt
(was ich nicht alles schon gesammelt hab an Ideen dort, toll!)

Also wurde es ein Füchslein.




Als Schnitt habe ich Lottis Drehkleid von MiToSa-Kreativ gewählt
und die Ärmel weg gelassen.
Appliziert habe ich dann einfach einen Fuchsschwanz
und das Gesicht nach eigenem belieben.

Ich find es total putzig und da es immernoch kalt draußen ist,
kann sie es auch jetzt noch anziehen, denn Fleece ist wirklich schön warm.

Liebste Grüße,
Chrissi

Mittwoch, 14. Februar 2018

Ninjago

2 Kostüme nähen ist eine ganz schöne Herrausforderung.
Grade dann, wenn Junior meint sich gefühlt 100 mal umzuentscheiden.

Erst Roboter, Pirat, Cowboy, Transformer usw. 
und dann im wöchentlichen Wechsel,
bis er von seinen Klassenkameraden und Schulfreunden
überredet wurde auch einen Ninja zu machen.

Irgendwie ist das momentan total cool
und die Karten werden hin und her getauscht.
Da in der Schule bei der Faschingsfeier keine Waffen erlaubt sind
(was ich toll finde),
fiel die Wahl auf Kai oder Kay 
(wie der geschrieben wird weiß Mutti leider nicht)
von Lego Ninjago.
Der kann nämlich Feuerkugeln schießen.
*Fantasieistwastolles*

Ich war echt zufrieden... Roboter wäre schwieriger gewesen *lach*





Als Schnitt habe ich einmal die Leggins von Fadenkäfer genäht
und einen vorhandenen Pulli als Vorlage genommen und mir selbst einen Schnitt
fürs Oberteil mit Kragen gestaltet.
Darauf habe ich frei Hand appliziert.

Die Maske hab ich im Internet bestellt,
weil ich eine Mütze oder Maske aus Stoff etwas zu warm für 
Innenräume finde.

Unsre Motti sollte auch zu Fasching etwas schönes bekommen,
aber das zeige ich euch im nächsten Beitrag.

Liebste Grüße,
Chrissi

Dienstag, 6. Februar 2018

Frühlingsjäckchen

Zwischendurch war es schon fast etwas frühlingshaft,
was für mich auch ein Anlass ist, 
eine neue Jacke fürs Wölkchen zu nähen.

Den Schnitt habe ich aus einer alten Ottobre.
Ganz besonders toll finde ich den Kragen 
und die süßen Kellerfalten vorne und hinten,
die dem ganzen einen schönen weiten Schwung geben.

Ich habe die Jacke lediglich aus Cord außen 
und innen Jersey genäht, ohne zusätzliches Futter,
also wirklich erst für den Frühling.

Da es neulich aber mal recht sonnig und warm war,
konnte ich sie dann mal angezogen fotografieren.

Hinten habe ich noch die süßen Kitze von Nikiko gestickt,
ein bisschen Spitze hier und da und natürlich Glitzerknöpfe an den Ärmeln.



Ein Mädchentraum durch und durch.
Ich bin ganz verliebt
und ihr?!


Liebste Grüße,
Chrissi

Mittwoch, 31. Januar 2018

Glücksklee trifft auf Marienkäfer

Ein Kleidchen nach dem Schnitt Lottis Drehkleid von MiToSa-Kreativ
wollte ich ja schon lange nähen.

Am liebsten wollte ich was schlichtes nutzen und den Rock so toll patchen,
wie man das bei MiToSa so schön in den Beispielen sehen kann.
Nun irgendwie haben mich meine Reste nicht so inspiriert 
und als ich stattdessen lieber Stoffe aus dem Regal genommen habe,
ist es doch ganz anders geworden.

Ich habe auch etwas weniger Bahnen genommen,
da mein Wölkchen sich noch nicht im Kreise dreht wie die großen.

Also nun saß ich da mit meinen 2 Stoffen,
weniger Bahnen und doch sollte was schönes noch drauf.

Die Wahl fiel mal wieder auf den tollen Marienkäfer von Alphütte, 
den es als Freebie zum Applizieren gibt.
Danke dafür!
Den hab ich mit Stoffmalstiften noch etwas verschönert und
an den Fühlern kleine Herzknöpfchen angenäht, 
sowie Perlen für die Blüte der Blume.

Zusätzlich hatte ich noch von einem anderen Glückskleestoff einen Schriftzug,
der sich doch ganz prima macht.

Auf dem Rücken noch eine Schleife und natürlich 
ein selbstgemachtes PapSnap Label mit meiner Wolke
und fertig ist das Drehkleid.






Ich hab schon die nächste Größe genäht,
da der Schrank recht voll ist momentan,
weshalb es auch noch keine Tragebilder gibt.

Deshalb ist das schöne Teilchen auch Kurzärmlig,
denn wir warten schon sehnsüchtig auf den Sommer.

Ich bin grad noch voll im
Kostüm-Nähmodus und verschwinde für diese Woche
wieder in den Hintergrund.


Liebste Grüße,
Chrissi

Donnerstag, 25. Januar 2018

2 Pumphosen

Ich hab mal wieder 2 schöne Pumphosen genäht.
Bei der Eulenversion war der Stoff recht knapp,
aber quer ging noch drauf und dank des pumpigen Schnittes ist das auch gar nicht schlimm.
Schnitt ist aus dem Buch "Alles  Jersey"



Liebe Grüße,
Chrissi

Dienstag, 23. Januar 2018

Gewichtelte Kitze

Im Dezember habe ich bei einem Wichteln mitgemacht,
ganz klar, dass da auch was genähtes nicht fehlen darf.

Die Mama wollte für die nächste Größe erst Kleidung haben,
da sie momentan sehr viel haben.
Deshalb gab es etwas sommerliches.

Die Wahl fiel auf den süßen Sweety Kitz und den Schnitt Issy,
den ich mit kleinen Flügelchen an den Ärmeln noch aufgepeppt habe.
Dazu noch eine Leggins nach Klimperklein (Babyleicht Buch)
und fertig ist das Set.

Ich glaub, das Set brauch ich für mein Wölkchen auch dringend.



Liebste Grüße,
Chrissi

Donnerstag, 18. Januar 2018

Walkoverall mit Feenzauber

Eine kleine Fee kann man doch immer gut gebrauchen
und was gäbe es schöneres,
als wenn man selbst bestimmen könnte, wer sie ist.

Meine kleine Motti darf in ihrem Walkoverall meine kleine Fee sein.
Bestickt habe ich den Outdooranzug von Klimperklein mit 
der süßen Fee aus der Serie Mix oh Magic von Zwergenschön.

Gefüttert mit Sweat
ist er genau richtig für kaltes Wetter zwischen -15 und 10 Grad würde ich schätzen.
Und genau richtig fürs Auto.




Denn auch beim Anschnallen wissen viele nicht,
dass die Winterjacke, der Schneeanzug und dicke Kleidung gefährlich sein können.
Bei einer Bremsung, einem Aufprall oder ähnliches, entweicht die Luft aus der Kleidung
und der Gurt liegt somit nicht eng genug am Körper an.
Das könnt ihr auch im Internet suchen, unter "Gurtlose".

Das war auch irgendwie einer der Hauptgründe,
warum wir einen Walkoverall wollten.
Es sollte warm sein, praktisch und in allen Situationen einsetzbar
ohne viel aus- und umzuziehen.
(Und zum Tragen im Tuch, genau wie im Kinderwagen sind sie sehr praktisch)

Zum Thema Verkehrssicherheit,
könnt ihr auch gerne nochmal meinen Beitrag über Reboarder lesen,
falls ihr den noch nicht gesehen habt.

Liebste Grüße,
Chrissi

Dienstag, 16. Januar 2018

Issy mit Volants meets Springgirl

Die Datei "Springgirl" war im Adventskalender von Paul und Clara
und rief mir förmlich zu, stick mich!

Zu süß, 
find ich das Mädel,
welches jetzt ein Pulli mit einem Volantrockteil verzieren darf.

Ich habe den Schnitt Issy als Pulliversion genommen
und einfach noch einen Volant ran gezaubert.

Schlichte Pastellfarben und die Stickerei,
dazu ein Metallschleifenanhänger
und zack, fertig ist ein Mädchenteil <3



Aber jetzt muss ich so langsam auf Ideensuche gehen...
Junior möchte gern der rote Ninja sein mit Stoffschwert und Stoffninjastern,
da Waffen zu Fasching in der Schule nicht mitgenommen werden dürfen,
gehen wir auch da auf Nummer sicher und nehmen Stoff.
Nur für die Kleinste Dame fehlt mir noch die Idee und 
irgendwie rennt die Zeit ja förmlich.*hilfe*


Liebste Grüße,
Chrissi

Donnerstag, 11. Januar 2018

Reboarder

Ein Thema,
das mir doch sehr am Herzen liegt.

Viele Eltern wissen nicht, was ein Reboarder ist und welche Vorteile er bietet.
Warum ein Reboarder überhaupt so wichtig sein kann und
warum mir das Thema am Herzen liegt.

Wusstet ihr, 
dass rückwärtsgerichtetes Fahren für Kinder und Babys bis zu 4 Jahren am sichersten ist?
Babys fahren ja in Babyschalen, damit fahren sie rückwärtsgerichtet.
Das ist fakt und sicher und selten wird hinterfragt, 
warum das so ist.
Oft wird viel zu früh in den nächsten Sitz (meist ein Vorwärtsmodell) gewechselt.

Dabei ist der Kopf bei Kleinkindern bis zu 4 Jahren verhältnismäßig zum Körper so groß,
dass die schwache Nackenmuskulatur ihn im Falle eines Unfalles nicht stabil halten kann.

So wird häufig das Kind mit dem Kopf nach vorne geschleudert und es kann zu schweren Verletzungen im Bereich der Wirbelsäule kommen, schlimmstenfalls auch zum Tod.

Bei einem Reboarder (einem rückwärtsgerichtetem Kindersitz)
wird das Kind allerdings mit dem kompletten Körper in den Sitz gedrückt 
bei einem Aufprall und die Kraft verteilt.

Viele Argumente gegen Reboarder sind wohl einfach entstanden,
weil es leider immernoch nicht alltäglich ist in Deutschland rückwärts zu fahren.
(In Schweden allerdings ist es sogar Pflicht)

Eine gute Beratung kann euch helfen,
den passenden Sitz zum Kind (das ist sehr wichtig) und zu eurem Auto zu finden.

Und es gibt kein zu kleines Auto,
denn selbst mit unserem Seat Ibiza haben wir ein passendes Modell gefunden
und haben vor Ort 4 weitere Sitze zur Probe eingebaut bekommen.

Über die Seite der Kindersitzprofis gibt es noch mehr Infos und auch Kontaktadressen.

Was ist euch die Sicherheit eurer Kinder wert?
Die Kosten eines Reboarders sind natürlich teurer als ein günstiger vorwärts gerichteter Sitz.
Dafür kauft ihr 5 mal mehr Sicherheit.

Wie oft wird Geld für Fastfood, Klamotten und Spielzeug ausgegeben, 
welches sich einfach einsparen lässt und in die Sicherheit investieren lässt?

Ich hoffe ich kann zum Nachdenken anregen und habe einige etwas informiert über das Thema.
Schaut euch die Seite der Profis an, im Interesse von euren Kindern.


Liebste Grüße,
Chrissi

Dienstag, 9. Januar 2018

Ab ins neue Jahr mit Sirenen und Blaulicht

Naja zumindest fast.
Man kann sie fast hören und sehen.
Immerhin kommt der Stoff mit der Feuerwehr super gut 
bei kleinen Jungs an
und somit habe ich ein 
Raglanshirt nach Klimperklein mit Knopfleiste genäht.

Ich mag diesen Schnitt so gerne, 
weil er einfach immer passt
und toll aussieht mit der Knopfleiste.



Ich hoffe ihr seid gut rein gerutscht.
Wir haben mit Freunden gefeiert und mächtig gut gegessen.
Das war auch entgegen dem standart Vorsatz des Abnehmens,
mal mein Vorsatz.
Mehr Zeit mit Familien und Freunden genießen
und dabei auch gerne mal gut essen.
Bei uns war allerhand arabisches dabei
und das hat meinem Sohnemann total gefallen.
Multikulti Esskultur mit Freunden macht einfach Spaß.


Lasst es euch gut gehen und
liebste Grüße,

eure Chrissi.


Donnerstag, 21. Dezember 2017

Weihnachtszeit

Ihr Lieben, 
mein Blog wird pausieren über die Weihnachtszeit bis zum 6.1.18.

Wir wünschen euch ein paar schöne, ruhige, kuschlige Tage 
im Kreise eurer Liebsten mit vielen tollen Erlebnissen.

Damit ihr etwas Plätzchenduft in euer Haus zaubern könnt,
lasse ich euch unser Plätzchenrezept da, 
welches immer ratz fatz aufgegessen ist.

Vanilleplätzchen

250g weiche Butter schaumig rühren und
nach und nach 100g Puderzucker und 1 Tütchen Vanillezucker dazugeben.
260g Mehl sieben und mit 3 Pck. Vanillepuddingpulver mischen.
Nach und nach zur Butter-Zucker-Mischung hinzufügen.
Jetzt noch 1-2 EL Milch dazu und ab in den Kühlschrank für 20 Minuten.
Teig ausrollen, Plätzchen ausstechen und bei
175 Grad ca. 15 Minuten backen.


Liebste vorweihnachtliche Grüße,
Chrissi

Dienstag, 19. Dezember 2017

Haihoodie

Nachdem Anton die Haie so mega cool findet,
musste ich einfach noch einen Pulli nähen.

Bis jetzt haben wir schon so viele tolle Sachen mit Haien. 
Das ist jetzt das letzte Designbeispiel,
dass ich für die Stickserie von Mitosa-Kreativ genäht habe,
aber sicher nicht das letzte Teil mit Haien.

Genäht habe ich einen Herzbuben mit aufgesetzter Tasche,
verziert mit 4 Hai-Stickereien und 
einem selbstgeplottetem Label aus Papsnap mit Wolke.









Die Datei könnt ihr bei Alles für Selbermacher kaufen.

Liebste Grüße,
eure Chrissi

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Haie im Trockenen

Sowas gibts ja eigentlich nicht.

Aber da mein Junior das Seepferdchen im Herbst bestanden hat
*stolzbin*
und so ein schnödes, langweiliges Seepferdchen weder auf Badehose,
noch auf dem Badehandtuch haben wollte,
gab es nur eine Möglichkeit.

Einen Hai!

Bis dahin hat die Stickserie keine kleinen Patches,
aber Sandra von MiToSa-Kreativ und ihre Stickfeen 
haben meine Bitte angenommen und ganz tolle Patches gezaubert.

Also fix die Patches gestickt und ab aufs Handtuch.
So ist Verwechslung fast ausgeschlossen
und hey, wer schwimmt schon cooler als ein Hai?!?









Die Stickserie könnt ihr bei Alles für Selbermacher bekommen.

Und kleine, schwimmende Seepferdchen Haie glücklich machen.

Liebe Grüße,
Chrissi

Dienstag, 12. Dezember 2017

Freebook Levi


Durch Zufall bin ich auf das Freebook Levi von Minamo für einen Pulli gestoßen.
Das muss ich doch glatt ausprobieren.
Also nix wie hin und ausprobieren.

Diesmal ohne Haie oder gefährliche Tiere,
dafür mit mega coolen Gitarren und orange.
Das leuchtet schön und passt zu meinem bunten Jungen.

Der Schnitt geht von 86 bis 152 und wird sicher nochmal genäht.
Die Ausschnittvariante ist echt klasse, 
ein Hingucker und trotzdem was für Dickköpfe.

Das Freebook ist wirklich toll bebildert und 
damit sehr gut geeignet für Anfänger.



Vielen Dank für diesen tollen Schnitt.

Liebste Grüße,
Chrissi

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Ein stylischer Besuch im Meeresaquarium

Wenn man schon in ein Meeresaquarium geht,
warum nicht gleich ganz stilsicher im schicken Haihemd?!

In den Sommerferien haben wir einen Ausflug nach Zella-Mehlis 
ins Meeresaquarium gemacht.

Dafür haben wir uns einen Tag ausgesucht, an dem auch Krokodilfütterung war.
Und das war echt interessant.

Der Ausflug hat sich gelohnt, die Kinder waren begeistert.
(Junior hat seine Freundin dabei gehabt)

Und am Koibecken darf man sogar mal streicheln.











Zum Schluss hatte ich dann Gelegenheit das Outfit zu fotografieren.
Genäht habe ich das Hemd "Elefant Safari" aus der Ottobre 6/11.

Bestickt mit der tollen Haidatei von MiToSa-Kreativ.
Die Datei bekommt ihr bei Alles für Selbermacher.

Liebste Grüße,
Chrissi